Kidneybohnen in roter Soße

Wieder ein Rezept aus Indien Basics, das mittlerweile zu meinem Standardrepertoire gehört – ich liebe die Kombination aus Kidneybohnen, eingekochten Tomaten, Ingwer und vielen Gewürzen. Meinem Stiefvater ist es zu scharf, ich finde es mit zwei Chilischoten genau richtig. Meist esse ich einfach weiße Brötchen dazu, Naan-Brot würde aber natürlich auch gut passen. Dieses Jahr freue ich mich auf die ersten eigenen Kidneybohnen, die allerdings erst einmal eingekocht werden müssen.

Zutaten (für 2 Personen):
1 Dose Kidneybohnen (etwa 480 g Abtropfgewicht)
1 Zwiebel
1 Stück frischer Ingwer (etwa 5 cm)
2 EL Erdnussöl (Rapsöl geht auch)
1 Lorbeerblatt
2-3 getrocknete Chilischoten
1 großzügiger TL Zimt
1 Messerspitze Kardamom
1/2 TL Kurkuma
1 TL gemahlener Kreuzkümmel
3/4 TL gemahlener Koriander
3/4 TL Garam Masala
250 g passierte Tomaten
Salz
250 ml Wasser
ein paar EL Koriandergrün zum Bestreuen (optional – auf dem Foto ist Kresse zu sehen)

Kidneybohnen in einem Sieb abtropfen lassen und waschen, Zwiebel und Ingwer fein hacken.
Erdnussöl in einem Topf erhitzen. Das Lorbeerblatt und die Chilischoten darin einige Minuten anrösten, bis die Chilischoten anfangen, sich aufzublähen. Dann Zwiebeln und Ingwer dazugeben und hellbraun anbraten. Die gemahlenen Gewürze darüberstreuen und gut verrühren. Die Tomaten untermischen, salzen. Unter Rühren 5 bis 10 Minuten zu einer dicken Soße einkochen lassen.
Die Bohnen mit dem Wasser hinzugeben, 10 Minuten abgedeckt köcheln lassen, damit der Geschmack sich entfalten kann. Dann den Deckel abnehmen und 10 bis 15 Minuten unter Rühren einkochen lassen, bis die Soße an den Bohnen haftet. Von der Herdplatte nehmen, Margarine unterrühren und zum Servieren optional mit Koriandergrün bestreuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.