Bananen-Vollkorn-Muffins

Diese Muffins gehören seit Jahren zu meinen Standardrezepten, zusammen mit den Basic Chocolate Cupcakes. In einer verschlossenen Tupperdose halten sie sich gut mehrere Tage lang und ersetzen durch den Vollkornanteil im Notfall auch mal das Frühstück. Besonders gerne habe ich sie aber für unterwegs. Statt Sojamilch könnt ihr auch eine andere Pflanzenmilch nehmen, meiner Erfahrung nach gehen die Muffins dann allerdings nicht ganz so gut auf.

Zutaten (für 12 Muffins):
120 g Rapsöl (ca. 130 ml)
100 g Zucker
2 reife Bananen
125 g Mehl
3 leicht gehäufte TL Backpulver
etwas Zimt
250 ml Sojamilch
125 g Vollkornmehl

Rapsöl und Zucker verrühren. Die Bananen mit einer Gabel zerdrücken und mit einem Handmixer unterschlagen, bis die Masse schaumig wird. Erst weißes Mehl, Backpulver und Zimt, dann die Sojamilch, dann das Vollkornmehl unterrühren. In eine gefettete und mit Paniermehl ausgestreute Muffinform füllen und bei 175 °C (Ober-/Unterhitze) ca. 25 Minuten backen.

 

Merken

2 Gedanken zu „Bananen-Vollkorn-Muffins

  • 7. August 2017 um 20:55
    Permalink

    Quasi nach so einem Rezept hab ich schon gesucht!
    Perfekt! Wird gespeichert und bald gebacken!
    Vielen Dank fürs Teilen!
    Gruß Heike

    Antwort
    • 9. August 2017 um 19:10
      Permalink

      Liebe Heike,
      würde mich freuen, wenn das Rezept was für dich wäre 🙂
      Liebe Grüße
      Carola

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.